FURIOS 15: Verboten | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!

FURIOS 15: Verboten


Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen,

einfach mal auf alle Regeln scheißen? So tun es die Vögel auf unserem Cover. Es gibt doch Situationen, in denen sich das jeder wünscht. Denn Verbote schränken ein. Und doch sind sie wichtig – sie verhindern Chaos. So prägen sie Gesellschaften.

Unsere fünfzehnte Ausgabe dreht sich daher um die Regeln des Lebens – und wie wir sie brechen.
In diesem Semester hat auch die FU endlich ein Programm ins Leben gerufen, das Flüchtlingen den Zugang zum Studium erleichtern soll. Doch die Hürden bleiben hoch. Warum, lest Ihr auf Seite 6.

Eines lernen wir schon ganz früh im Leben: Lügen soll man nicht. Trotzdem tun wir es täglich. Was aber passiert, wenn man drei Tage lang auf alle Schwindeleien verzichtet, erfahrt Ihr auf Seite 8.

Ebenfalls seit jeher verboten: Spicken. Doch neue Technologien eröffnen immer neue Mogel-Möglichkeiten. Inwiefern die Uni dagegen gerüstet ist, lest Ihr auf Seite 14.

Nicht nur Spicken ist an der Uni untersagt. Auf Seite 10 verraten wir euch, welche Verbote sinnvoll sind und welche man ruhig mal vergessen darf.

Weil es so viele Regelungen gibt, fragen wir auf Seite 12: Leben wir in einer Verbotsgesellschaft? Zwei Hochschulpolitiker sprachen mit uns über die Grenze zwischen sinnvoller Verordnung und Bevormundung.

Auf Seite 16 verraten wir, was Studenten und Dozenten gerne verbieten würden.

Wie immer bieten Euch auch unsere Ressorts spannende Themen und mitreißende Artikel:
Wir haben einen Blick darauf geworfen, warum der Uni bald das Geld knapp werden könnte (S. 18), wie Kriminelle hinter Gittern studieren (S.24), was es mit der Ausgrabung der ältesten Moschee Deutschlands auf sich hat (S.30) und auf welche Weise wir Entscheidungen treffen (S.34).

Viel Spaß bei der Lektüre unserer fünfzehnten FURIOS-Ausgabe wünschen Euch

Melanie Böff

Alexandra Brzozowski

Cecilia T. Fernandez 


 

Titel

Willkommen an der FU?

Wahrheit oder Nicht

10 Delikte – eine Checkliste für den universitären Untergrund

“Der Staat muss nicht alles ordnen”

Die Zukunft ist ein Paradies für Schummler

 

Politik

Was nun, Eure Exzellenz?

Der Wahlkrampf

“Unipolitik ist eingeschränkt”

Cidre trinken unter‘m Stalinstachel

 

Campus

Foucault hinter Gittern

Monet statt Karies

Wer nicht vögelt, fliegt

Wo bin ich hier gelandet?

Polnische Priester pogen in Posen

Crazy Klaus klärt Clara

Ewige Ehemalige: Anwalt der Daten

Der empörte Student

 

Kultur

Dschihad für das Deutsche Reich

Blaupause in Weiß

Wort frei!

Die geklaute Rubrik

 

Wissenschaft

Ja, ich will?

Im akademischen Asyl

Neues aus Dahlem

 

Kommentar verfassen

„Den Happy Hooker gibt es nicht“

Leicht verdientes Geld und Abenteuer. So werben Escortservices um Studentinnen zu beschäftigen. Dass dies nicht der Realtität entspricht, hat Sarah Ashrafian im Gespräch mit der Ex-Prostituierten Huschke Mau erfahren.  » weiterlesen