Campus | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!
  • thumbnail_3rika

    Ein Tag in der Start-Upper-Class

    Wer in die Startup-Branche einsteigen will, ist in Berlin genau richtig. Anselm Denfeld und Leonhard Rosenauer haben sich die Szene erklären lassen - und sind skeptisch.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Gib dem Gras einen Namen!

    Ihr wollt Wissenschaftsgeschichte schreiben, das Weltall ist aber zu weit weg? Dann werdet doch Herbonaut*innen. Bitte was? Carla Spangenberg hat es herausgefunden.   » mehr

  • thumbnail_3rika

    Schlecht und stolz drauf

    Ein Studierendenmagazin belohnt schlechte Hausarbeiten und verkauft das als Revoluzzertum. Das erinnert eher an Sparkassenmitarbeiter*innen im Che-Guevara-Shirt, findet Lukas Burger.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Gar nicht so übel

    Es ist eine liebgewonnene Tradition unter FU-Studierenden, an ihrer Alma Mater herumzunörgeln. Corinna Segelken und Hanna Sellheim lernten sie nach ihren Auslandssemestern zu schätzen.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    “Studentenwerk” lebt weiter

    Schon lange war klar, dass das heutige Studierendenwerk umbenannt werden sollte. Trotzdem steht auf den neuen Campuscards der FU noch der alte Name - warum? Marius Mestermann hat nachgeforscht.   » mehr

  • thumbnail_3rika

    Verdächtige Tasche an der FU gesprengt

    Die Polizei hat am Freitagmorgen eine Tasche am Hauptgebäude der FU kontrolliert gesprengt. Der Bereich um die Mensa II und das Seminarzentrum war kurzzeitig gesperrt. Von Marius Mestermann  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Benehmt euch!

    Ältere Gasthörer*innen sind an der Uni vor allem eines: zu Gast. Doch manchen von ihnen fehlt der Respekt vor der jüngeren Generation, findet Lisa-Marie Brehmer.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Bestellen oder boykottieren?

    Viele Studierende jobben nebenher für Lieferdienste – unter teilweise prekären Bedingungen. Unsere Autoren sind sich uneins, ob es vertretbar ist, dort weiterhin Essen zu bestellen.  » mehr