Kultur | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!
  • thumbnail_3rika

    Zwischen Drama und Dahlem

    Im Interview spricht Sofie Eifertinger mit einer Schauspielerin über ihre Suche nach der Balance zwischen Schauspiel und Studium.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Eine erschreckend authentische Inszenierung

    Die „Italienische Nacht“ an der Schaubühne thematisiert auf gelungene Weise die aktuelle politische Stimmung in Deutschland. Vorhersehbar, aber dennoch treffend, findet Anabel Rother Godoy.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Exilautor in der Pizzeria

    Das Seminar „kitchen talks“ bringt Literaturstudierende mit russischen Exilkünstler*innen zusammen. Der Raum spielt dabei eine wichtige Rolle, wie Lukas Rameil miterlebte.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Mexikanische Politik statt famose Charaktere

    Willkommen in den Weiten Mexikos. Im neuen Spin-Off von „Narcos” werden fesselnde Charaktere gegen Dokumentationsstil ausgetauscht. Johanna Daniel hat sich das näher angeschaut.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Die Stimmen der Welt

    Die Samuel Fischer-Gastprofessur ermöglicht Studierenden den Austausch mit Autor*innen aus aller Welt. Zum 20-jährigen Jubiläum hat Carry-Ann Fuchs den Klang der Worte auf sich wirken lassen.   » mehr

  • thumbnail_3rika

    Fotos knipsen für Amateure

    Für Fotobegeisterte veranstaltete das Studierendenwerk einen Fotografier-Workshop. Leider entstanden keine schönen Fotos, sagt Anna Maissen.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Wenn Ordnung zerfällt

    In der Freien Filmwerkstatt der FU feierte der Kurzfilm „Heimlich” Premiere. Ein Film der nicht nur unter die Haut, sondern sich auch in die Psyche gräbt, findet Philipp Wagner.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Harmonie statt Provokation

    Mit seiner Reinszenierung der „Publikumsbeschimpfung“ versucht Martin Laberenz die Versöhnung mit dem Publikum und dreht das Stück in sein Gegenteil. Von Victor Osterloh.  » mehr