Kultur | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!
  • thumbnail_3rika

    „Hebamme der Kunst“

    Regisseurin Vreeland führt in ihrem Dokumentarfilm über Kunstliebhaberin Peggy Guggenheim auf eine beeindruckende Zeitreise durch die Kunstgeschichte. Von Hannah Lichtenthäler  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Runter vom Sockel

    Aus Alt mach‘ Neu? Die Abguss-Sammlung der FU zeigt eine neue Ausstellung mit unerwarteten Parallelen zwischen moderner Fotografie und antiken Plastiken. Von Pilar Caballero.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Ein preisgekröntes Lebenswerk

    Erika Fischer-Lichtes Werke gelten als heilige Schrift der deutschsprachigen Theaterwissenschaft. Nun wurde sie in New York für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Von Cana Dumursoglu.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Experten für Experten

    Expertenmeinung ist gleich Tatsache? Studierende der Angewandten Literaturwissenschaften haben das kritisch hinterfragt und ein Buch herausgebracht. Von Alena Gößling.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Gibt es islamische Kunst?

    Ein Ausstellungsparcours im Museum für islamische Kunst zeigt die Entwicklung orientalischer Gegenstände. Lukas Burger hat sich das Ganze mal angesehen.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    „Mein Klopapier ist schwarz-rot-gold!“

    Samy Deluxe ist einer der besten Rapper Deutschlands. Seit über 20 Jahren beeindruckt der Hamburger mit lyrischen Hochleistungen. Umso enttäuschender ist sein neuntes Album. Von Enno Eidens.  » mehr

  • thumbnail_3rika

    Zerrüttete Wirklichkeit

    Vergangenen Spätsommer ist der Schriftsteller Navid Kermani auf der Balkanroute von Deutschland nach Izmir gereist. Seine Eindrücke hat er in einer Reportage festgehalten. Von Friederike Oertel   » mehr

  • thumbnail_3rika

    Die Sache mit den Bienen und Blumen

    Bienen beim Sterben im Theater zuzusehen? Klingt komisch, aber das absurde Gesumme in „Cosmic Love“ hat eine klare Botschaft. Welche das ist, hat Evelyn Toma herausgefunden.  » mehr