FURIOS 11 – Grenzen | FURIOS Online
FURIOS wünscht Euch schöne Semesterferien! Aktuelles rund um die FU gibt es hier wieder ab dem 13. Oktober.
Bis dahin viel Spaß mit unseren wöchentlichen Ferienserien FURIOS auf Reisen und Berlins Bibliotheken im Test!

FURIOS 11 – Grenzen

» Artikel des Hefts online

» PDF-Download

Liebe Kommilitoninnen,
liebe Kommilitonen,

wir alle hatten Tobsuchtsanfälle, als Mama oder Papa uns mit ihrem „Nein“ die Erfüllung unserer Wünsche versagten. Unser Leben beginnt mit Grenzen, und Grenzen durchziehen es bis zum Ende. Irgendwann erklären uns unsere Erziehungsbeauftragten, dass auch zwölf Luftballons uns nicht zum Fliegen bringen; merken wir, dass Jägermeister und Wodka nicht zusammen passen; und ärgern uns darüber, dass uns eine Vier in Mathe das Wunschstudium verbaut. Wir fühlen: Hier geht es nicht weiter. Schwerkraft, Biologie, Gesellschaft – alles legt uns Ketten an. Auch in einer Freien Universität hören Grenzen nicht auf zu existieren. Grund genug, sich diesem Thema in Heftform anzunehmen.

Burkhart Veigel half Grenzen zu überwinden – als Fluchthelfer schmuggelte er Menschen aus der DDR in die Bundesrepublik. Wir haben den ehemaligen FU-Studenten besucht (S. 6). Nicht alle Grenzen sind aus Beton. Viele trennen uns, ohne dass wir es überhaupt merken – etwa vom Reinigungspersonal an der FU.

Sunday Adekunle Alaye putzt in der Silberlaube. Dass er Akademiker und Journalist ist, weiß hier fast niemand. Der 37-Jährige wird nicht beachtet (S. 9). Ähnlich ergeht es den zahlreichen Erasmus-Studierenden, die jedes Semester Stadt und Campus bevölkern. Unser Autor hat sich mit einigen von ihnen unterhalten und stieß auf enttäuschte Erwartungen (S. 12).

Nicht nur die studentischen Kreise sind von unsichtbaren Barrieren durchzogen. So sind die leitenden Köpfe in der Wissenschaft – Emanzipation hin oder her – noch immer Männer. Die FU-Frauenbeauftragte und eine Wissenschaftlerin erzählen uns von ihren Erfahrungen mit der  „gläsernen Decke“ (S. 14).

Auch abseits unseres Titelthemas bietet die aktuelle Ausgabe spannende Themen: Wir werfen ein Schlaglicht auf das düstere Dickicht der Asta-Finanzen (S. 20), begleiten eine taube Studentin (S. 24) in ihren Uni-Alltag und stellen Julian Heun vor, der auch mal ein Seminar besucht – wenn er gerade nicht für seine Poesie gefeiert wird (S. 30).

Grenzenloses Vergnügen beim Lesen dieser Ausgabe wünschen Euch

Valerie Schönian und Matthias Bolsinger

Chefredaktion
_____
Die Arti­kel aus dem Heft online:

Titelthema: Grenzen

Staatsfeind im Cadillac

„Viele halten mich für irrelevant“

Gefangen in der Blase

Achtung, Glas!

Politik

Haste mal ’ne Regelstudienzeit?

Die Spur unseres Geldes

Es ist noch nicht vorbei

Klagen um zu bleiben

Campus

Gebärde mal Thukydides!

Mediziner als Versuchskaninchen

Wohnen in der Dose

Wo bin ich hier gelandet?

Fuck Europe

Shades of Grey

Ewiger Ehemaliger: Nicht ohne Weffi

Der empörte Student

Kultur

Hauptberuf: Poet

Kunst sucht Bedeutung

Von Swing bis Star Wars

Geklaute Rubrik: FURIOS Unnützes Wissen

Wissenschaft

Härter, schneller, stärker

Facebook macht glücklich

„Wir wollen in einem Jahr 2000 Flüchtlinge therapieren“

Kommentar verfassen

Der Empörte Student

Alex Blume schenkt seinen Kommilitonen ein offenes Ohr – und muss für seine Großherzigkeit bitter büßen. Eine Anklage.  » weiterlesen